Kühlende Lebensmittel für den Sommer

Kühlende Lebensmittel für den Sommer

Kühlende Lebensmittel für den Sommer

Ernährung nach den 5 Elementen:

„Nahrung ist Medizin und Medizin ist Nahrung.“ – „Medizin und Ernährung haben den selben Ursprung“ (yishi tongyuan)

 

Die Nahrung hat für uns Menschen, aber auch für unsere Tiere großen Stellenwert. Eine möglichst ausgewogene Ernährung unterstützt die Gesundheit sehr.

Ich durfte in den letzten Jahren sehr oft die Erfahrung machen, dass allein bereits „nur“ durch die richtige Ernährung und die jeweiligen Nahrungsmittel, die Gesundheit individuell unterstützt und Schwächen des Körpers gestärkt werden können.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) unterteilt die Nahrungsmittel in verschiedene Kategorien: Temperaturverhalten, Geschmack, Zuordnung zum Meridian (u. Elementen), allgemeine Wirkungsrichtung im Körper und der Yin/Yang Zuordnung. Dementsprechend haben die Nahrungs- bzw. Futtermittel eine Wirkung im Körper und können dementsprechend eingesetzt werden. Heute möchte ich mehr über das Temperaturverhalten erzählen.

Der Sommer ist nun da – oftmals leiden unsere Tiere – wie auch viele von uns – an der Hitze. Ich möchte euch ein paar Lebensmittel anführen, welche nach der TCM als kühlend eingestuft werden und somit den Körper von innen kühlen.

Fakten:

  • Kalte Futtermittel haben einen hohen Wassergehalt.
  • Tropische Früchte haben einen kühlenden Effekt (je mehr Sonnenbestrahlung die Frucht erfahren durfte, desto kälter wirkt sie für den Körper).

 

Folgende Lebensmittel werden von Hunden oftmals sehr gerne als Snack gefressen, man kann diese aber auch im Futterplan/ins Futter miteinbauen:

  • Salatgurke (eliminiert Hitze; Anmerkung: nicht bei schwacher Verdauung oder Durchfall mit Schleim)
  • Joghurt (in kleinen Mengen; besser verdaulich ist Ziegen- oder Schafjoghurt)
  • Mangold (kühlt Hitze; unterstützend bei „Hot Spots“, Anmerkung: hoher Oxalsäurengehalt – aufpassen bei Dalmatiner und nierenkranken Hunden)
  • Brokkoli (Anmerkung: vorsichtige Verwendung bei Hunden mit Schilddrüsenunterfunktion; gedünstet)
  • Chicoree (Bitterstoffe unterstützen die Verdauung)
  • Kopfsalat
  • Zucchini (eliminiert Hitze und Feuchtigkeit, löst Schleim auf (Darm) )
  • Apfel (leitet Nässe und Hitze aus, reguliert den Kotabsatz)
  • Bananen (eliminiert Hitze; reguliert den Kotabsatz; Anmerkung: nicht bei schwacher Verdauung)

 

Interessantes:

Welpen und Tiere mit aktiveren, aufgeweckten, „hippeligen“ Charakter haben oftmals mehr mit der Hitze im Sommer zu kämpfen –> sie sind bereits „hitzig“ und benötigen deshalb umso mehr Unterstützung, während ältere Tiere und Tiere mit ruhigem Verhalten und Charakter oftmals gut im Sommer klar kommen und die Sonne genießen 😊.

Hierbei stufe ich das Tier gerne individuell zuerst ein und stimme die Ernährung dann darauf ab.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Unterstützen eures Vierbeines 😊.

 

 

(Auf eine ausgewogene und artgerechte Ernährung ist zu achten. Bei Fragen oder Unsicherheiten stehe ich gerne beratend zur Seite.)

Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem "*" markiert